Forschung 2017-09-20T11:33:22+00:00

Die Arbeitsgruppe „Software und System Intgeration“ erforscht seit über sieben Jahren die ingenieurmäßige Integration komplexer IT- und Datenstrukturen, vornehmlich im Anwendungsgebiet von betrieblichen Anwendungssystemen sowie im Bereich Maschinen- und Anlagenbau und der Analagenautomatisierung. Im Mittelpunkt stehen dabei Grundlagen, Methoden, Prozesse, Modelle, Beschreibungstechniken und Werkzeuge.

Die Arbeitsgruppe konnte in den letzten Jahren umfangreiches Wissen zum Thema Systemintegration, Middleware, Schnittstellen und Datentransformationen aufbauen. Darüber hinaus kann die Arbeitsgruppe auf langjährige Erfahrungen im Bereich der Softwareentwicklung insbesondere der modellbasierten Entwicklung zurückgreifen. Hier existiert speziell im Bereich der Modellierung sowie für die Entwicklung von Transformationen und Generatoren fundiertes Wissen.

Die Arbeitsgruppe ist in eine umfangreiche Reihe von grundlegenden und anwendungsbezogenen Forschungsprojekten eingebunden. Die Ergebnisse und Arbeiten haben sich in zahlreichen industriellen Kooperationen bewährt.

Unsere Forschungsschwerpunkte

Die Integration von Anwendungssystemen ist eine wichtige Aufgabe bei der Entwicklung von IT-Landschaften. Das Thema Integration rückt insbesondere dann in den Fokus, wenn es um die Verknüpfung, Erweiterung, Migration oder Erneuerung von bestehenden Systemlandschaften
geht.

Auch wenn die Integration von wissenschaftlicher Seite durch eine Vielzahl von Vorgehen, Konzepten und Technologien unterstützt wird, werden gegenwärtige Integrationsprojekte in der Praxis dennoch überwiegend mit der Hand am Arm durchgeführt. Wichtige Zielparameter sind dabei Kosten Zeit und Flexibilität der Integrationslösungen.

Vor diesem Hintergrund richten sich unsere Forschungsarbeiten in diesem Bereich auf:

  • Intelligente und selbst-adaptierende Integration, die eine Plug-and-Play Kopplung ermöglichen

  • Neuartige Integrations-Plattformen, welche offen für IoT, M2M und Cloud-Services sind

  • Integrations-Cockpit zum Monitoring und Konfiguration von Integrations-Plattformen

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

In industriellen Prozessen kann es zu einer Vielzahl an Störfällen kommen. Um qualitativ hochwertige Prozesse zu gewährleisten, müssen Störfälle so früh wie möglich erkannt und an das entsprechende Fachpersonal, bzw. die beteiligten Stakeholder kommuniziert werden. Hierfür müssen Daten aus unterschiedlichen Systemen, wie bspw. ERP, MES, PPS, IoT oder Sensoren zusammengeführt, analysiert und weiterverarbeitet werden. Wir arbeiten in diesem Bereich u.A. an den folgenden Themenstellungen:

  • Selbskalibrierung, zur automatisierten Ableitung von Normalzuständen

  • Methoden zur Anomalieerkennung, um das Eintreten von Abweichungen vom Normalzustand zu ermitteln

  • Konfigurierbare Analysemethoden, zur einfachen Anwendung durch versierte Fachanwender

  • Templates zur Definition von Störfällen und Eskalationsszenarien

Your Content Goes Here